if these wings could fly

Interaktive Installation 2014

 

Natur wird immer technischer und Technik immer natürlicher. Die Installation „If the wings could fly“ versucht Verschmelzung von Technik und Natur sowie deren Grenzen erlebbar zu machen.
Ein nachgebautes „Insekt“ ist ein technisches, bewegliches Objekt, das einem Schmetterling gleicht. Das Objekt besteht aus zwei Flügel. Diese bestehen aus realen Bergahornsamen und werden durch feine Drähte zusammengehalten und bewegt. Die Bewegungen ahmen die Flügelschläge eines Schmetterlings nach. Der naturgetreu nachgebauter Schmetterling erscheint somit beinahe als real. Unmittelbar vor dem Objekt ist ein Sensor positioniert, daneben steht ein kleine Schale gefüllt mit Wasser. 
Jede Bewegung fliesst hier als Lebensmotor in den künstlichen Mechanismus und verleiht jedem Insekt ein individuelles Verhalten.

 

Ausstellungen:

Chelsea Galerie; Laufen, 2015

DockArt, Weihnachtsausstellung; Zürich, 2014/15

lab30; Augsburg, 2014

Sihlquai 55, Go Green Art Galerie, Zürich, 2014

 

Konzept und Realisierung:

Sara Walser (-Majidzadeh), Denise Kratzer


 

 

 

if these wings could fly
insect_01 web - Zellular.m4v.mp4
MP3 Audio Datei 2.7 MB
Chelsea Galerie, 2015
ot(dasstaunendeekleibers___)2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
DockArt, 2014/15
ADZ-NLX-A4k-141118-0441-OP-indd.pdf
Adobe Acrobat Dokument 306.8 KB
Go Green Art Galerie, 2014
Animans 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 519.4 KB